Grafische Darstellung einer Blume. In den einzelnen Blütenblättern sind die Symbole der einzelnen Sinne abgebildet.

Garten der Sinne

Der Garten der Sinne ist vieles: ein Ort der Sensibilisierung, ein Angebot für Groß und Klein sowie Sehende und Nichtsehende und gleichzeitig ein nachhaltiges Teamevent.

Angefangen mit einem Barfußpfad für Grundschulkinder, wurde er 2008 ins Leben gerufen. Seitdem hat er vielen Schülerinnen und Schülern ihre Sinne sehr viel nähergebracht.

Nun wird der Garten der Sinne um einige Elemente erweitert. Typische Wege und Untergründe sowie Geräusche des Alltags werden ab 2022 das reale Berliner Stadtgeschehen simulieren.
Sehende Teilnehmende sollen durch den Parcours, der mit Führstock begangen wird, einen Eindruck von Blindheit und Sehbehinderungen erhalten. Verschiedene Brillen und Augenbedeckungen vermitteln dabei ein Gefühl für unterschiedliche Seheinschränkungen. Gleichzeitig können einzelne Teile durch Menschen mit Sehbehinderungen und Blindheit für ein Basistraining im Bereich Mobilität genutzt werden.

Die Vorstellung einiger Hilfsmittel, Kochen mit Seheinschränkungen und weitere zusätzliche Angebote ergänzen den Garten der Sinne. Die Zusammenstellung der einzelnen Module richtet sich nach Ihrer Gruppe, Ihrem Zeitkontingent und natürlich nach Ihren Wünschen.
Eine Terminbuchung ist voraussichtlich ab 2022 wieder möglich. Wir freuen uns, im kommenden Jahr viele Teilnehmende begrüßen zu können.

Unterstützen Sie uns
Das Blindenhilfswerk verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen