Das musikalische Kleeblatt

Am vergangenen Dienstag hatten wir im Blindenhilfswerk Berlin Besuch vom inklusiven Trio „Kleeblatt“. Mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Zupf- sowie Blasinstrumenten und Trommeln im Gepäck wollten sie ihr musikalisch-literarisches Programm „Lebenszeit“ zum ersten Mal einem Publikum vorstellen. Gespannt waren deshalb nicht nur die Gäste, sondern auch die Gruppe selbst. „Mal sehen, wie’s ankommt!“ sagte Thomas Nicolai vor dem Auftritt, der schon lange mit anderen Gruppenmitgliedern Ellen Schulz und Viola Unverfehrt Musik macht.

Die Musik war dann so vielfältig wie die Instrumente selbst. Die Lieder machten auf die schönen und wertvollen Momente des Lebens aufmerksam. Während sich viele humorvoll dem Thema näherten, waren andere eher ernst, kritisch oder philosophisch. Das ein oder andere Lied war den Zuhörern und Zuhörerinnen auch bekannt, da es sich um Volklieder oder Klassiker aus der Musikgeschichte handelte, so dass sich auch immer mal wieder die Lippen im Publikum bewegten.

Das Trio zeichnete mit seinem Programm „Lebenszeit“ damit weder ein weißes noch schwarzes Bild vom Leben, sondern ein sehr buntes. Das kam auch bei den Gästen sehr gut an, die zum Abschluss gemeinsam mit dem „dreiblättrigem Kleeblatt“ „Blowin‘ in the Wind“ sangen.

Ihre Ansprechpartnerin

Blindenhilfswerk Berlin e.V.

 

Weitere interessante Artikel:

Unterstützen Sie uns
Wir bei Facebook
Das Blindenhilfswerk verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen